Bloggerview Startseite

Interviews und Beobachtungen innerhalb der Blogospähre. Welche Art Mensch steckt hinter den Worten? Warum bloggt das Business? Welcher Trend ist zu verfolgen und welche Kombination aus Konzept und Inhalt sorgt für die einzig wahre Motivation – Leserfeedback in Form von Kommentaren? Ein Weblog ist längst kein persönliches Tagebuch mehr und Bloggerview dringt tiefer vor als jedes Stöckchen.

Interview mit Johannes Kretzschmar – blog.beetlebum.de

cartoon

Obwohl Johannes “JoJo” Kretzschmar viel weniger schreibt als andere Blogger benötigt er für seine Einträge, Ausnahmen werden die Regel auch hier nur bestätigen, wesentlich mehr Zeit als die meisten von uns. Er benutzt für eben diese Einträge allerdings einen Stift und keine Tastatur. Wie passt das zusammen? Ganz einfach: Er betreibt einen illustrierten ToonBlog.

Getreu dem Motto: “Ein Bild sagt mehr als tausend Worte”, zeichnet er über aktuelle Gedanken, persönliche Erlebnisse und allgemein Erwähnenswertes anstatt dies in Worte fassen zu wollen. Nicht zuletzt weil er oft mit Humor bei der Sache ist und in der einen oder anderen Illustration genügend Spielraum für eigene Interpretationen lässt, hat sich eine treue Fangemeinde gebildet, die beinahe täglich auf neue Werke hofft.

Wie man bei all dieser Mühe, Liebe zum Detail und investierten Zeit damit klar kommt, wenn der Googlebot kaum Futter findet und Adsense fast ausschließlich für “Jo-Jo” wirbt, obwohl dieses Spielzeug eigentlich unter dem Namen Yo-Yo im Jahre 1866 patentiert wurde, hat JoJo uns neben einer ganzen Reihe anderer Fragen beantwortet. Diese wollen wir euch auch gar nicht länger vorenthalten. Ansonsten lest ihr nicht mehr aufmerksam weiter und bekommt nur ein gelangweiltes, norddeutsches JoJo über die Lippen. *lacht*

Würdest du uns zum Einstieg ein wenig über deine Person erzählen?

Ja, klar. Mein Name ist Johannes Kretzschmar, ich bin 25 Jahre alt und befinde mich derzeit in der Endphase meines Informatikstudiums in Jena.

Wie bist du zum Zeichnen im Comic-Stil gekommen? Zeichnest du auch andere Stile wie z.B. Porträts oder Karikaturen?

Der Comicstil hat sich jetzt nicht so besonders gezielt entwickelt. Ich habe früher einfach gerne viele Comics gelesen, viel gezeichnet und bin so irgendwie auf meinen eigenen Stil gekommen. Natürlich habe ich hin und wieder bei den Großen nachgeschaut und abgekuckt *grins*. Ich versuche mich auch öfters an anderen Stilen als den bekannten Kartoffelsack-Knubbelnasenfiguren. Allerdings fällt mir das schwerer und es fehlt oft an Zeit und Motivation ;)

Du zeichnest ja sicherlich nicht nur für deine Beiträge im Weblog. Welche Arbeiten gibt es ansonsten von dir? Kann man etwas davon irgendwo betrachten? Würdest du im Auftrag für z.B. die Illustrationen eines Internetprojekts arbeiten?

Ja, wenn ich Zeit habe zeichne ich auch gerne für andere Projekte kleine Illustrationen, Logos oder mal einen Banner. Die meisten Cartoons, Karikaturen und Illustrationen außerhalb meines Blogs gibt es wohl in der Jenaer Studentenzeitung Akrützel (akruetzel.de) zu sehen.

Hinweis: Wir ersparen uns die gängigen W-Fragen: Was, Warum und Wie du bloggst. Diese Informationen findet man direkt bei dir geschrieben. Lobenswert! Link: http://blog.beetlebum.de/bloginfo/

Wer dem Link gefolgt ist, der wird jetzt wissen, was, warum und wie du bloggst. Wieso allerdings hast du ein Weblog gewählt um deine Zeichnungen zu publizieren?

Es gab nie eine Frage nach dem richtigen Medium ;) Fast alle Zeichnungen, die auf blog.beetlebum.de zu sehen sind, werden ausschließlich für und wegen des Blogs gezeichnet ;)

Welche Werkzeuge würden dein Zeichnen und Fotografieren erleichtern, dein vorhandenes Equipment perfekt erweitern oder Altbackenes ersetzen? Welche Ausrüstung kommt in deinen Träumen vor?

Nach der Anschaffung einer DSLR-Kamera vor wenigen Wochen, bin ich derzeit sehr glücklich und zufrieden mit meinem Werkzeug. Nun ja, ein Camcorder wäre vielleicht noch ganz schön.

Einige Blogger haben sich in jüngster Vergangenheit durch Spendenaktionen einen kleinen Traum erfüllt. Egal ob Spielkonsole oder MacBook Pro. Hast du schon einmal überlegt dir einen kleinen Traum auch auf diesem Weg zu erfüllen / erfüllen zu lassen? Immerhin hast du viele Stammleser. Hättest du Erfolg damit?

Es gab mal die Anfrage nach einem Spendenbutton und ich habe daraufhin auch einen eingerichtet. Ich freue mich natürlich immer sehr über finanzielle Unterstützung, möchte aber die Leser jetzt nicht gezwungen sehen für das Blog zu zahlen. Mein Blog ist und bleibt einfach ein Spaßprojekt und wenn dann doch dabei etwas Geld herausspringt, wird dieses auch wieder in das Blog investiert…. sei es dann mal in ferner Zukunft ein neues Wacom (bis ich soviel Geld zusammen habe, ist mein jetziges sicher abgenutzt) oder einen Camcorder für Vlog-artige Einträge ;)

In deinem Blogheader steht „Toonblog von …“. Ist das eine mehr oder weniger offizielle Bezeichnung für diese Art von Weblogs? Welche ähnlich gearteten Anlaufstellen kannst du dem geneigten Leser Betrachter empfehlen?

Ich habe die Bezeichnung damals auf einer Seite zur Lesung von Toonbloggern auf der Comicsalon Erlangen (Comicmesse) gelesen. Ich fand die Bezeichnung sehr treffend und hab sie einfach übernommen. Ich für meinen Teil finde sie mittlerweile schon sehr offiziell. Empfehlenswerte, altbekannte und erfolgreiche Toonblogs sind wohl:

und andere…

Fällt es dir leichter deine Gedanken in Zeichnungen/Bildern auszudrücken?

Leichter als Text? Ja. Ich finde gewisse Situationen, Gesten oder Gesichtsausdrücke in Bildern oft auch sehr viel lustiger.

Ohne daran zu denken das eine pauschale Antwort überhaupt möglich wäre. Wie lang sitzt du durchschnittlich an einer Zeichnung?

Es sind häufig so um die 30min. Bei kurzen vielleicht auch mal nur 15min – bei längeren oder wenn irgendwas nicht auf Anhieb klappt auch mal 1,5 Stunden.

Wer deine Bilder intensiv betrachtet findet das ein oder andere Gimmick bzw. treue Begleiter an deiner Seite. Einige Dinge kommen immer mal wieder vor. Warum ist dies so? Welche Gimmicks verwendest du gern?

Es sind mehr treue Begleiter als Gimmicks. ;) Meistens ist das mein Blogtroll oder „Norbert“, der Hase meiner Freundin. Einen Blogtroll habe ich mir einfach selbst zugelegt, da ich keinen richtigen in den Kommentaren hatte und ein Freund meinte, jedes erfolgreiche Blog sollte doch einen eigenen Blogtroll haben. Ich finde diese Sidekicks lockern eine Geschichte auf und sind einfach sehr lustig.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ Dies gilt nicht für Suchmaschinen und inhaltsrelevante Werbeeinblendungen. Du hast selbst schon darüber „geschimpft“. Wie sehr stört dich das wirklich?

Das Suchmaschinen mich nicht finden, ist schon ärgerlich, bringt mich aber jetzt nicht zum Verzweifeln. Ich muss eben die Überschriften und wenigen Textfragmente zu meinen Bilder geschickter wählen ;) Auch dass inhaltsrelevante Werbung bei mir selten inhaltsrelevant ist, stört mich im Grunde nicht mehr, da diese Form von Werbung auf meinem Blog eh in Zukunft verschwinden wird. Jedoch einfach nur aus dem Grund, weil ich GoogleAdSense mittlerweile wirklich hässlich finde und es auch wesentlich lukrativere und dezentere Werbemöglichkeiten gibt, die sich zudem thematisch und stilistisch (Werbung in Comicform) viel besser in das Blog einpassen lassen würden.

Schreibst du heute mehr als früher um diesen Umstand zu beseitigen?

Nein, ich schreibe eher mehr da mir zum Zeichnen die Zeit fehlt ;) Das Zeichnen dauert eben doch ein wenig länger.

Wo wir schon bei dem Thema sind. Wertest du Statistiken aus in die du uns einen Blick werfen lassen würdest? Treffen bei dir eher Stammleser ein oder gibt es viele Treffer durch Suchanfragen?

Ja, ich bin ein regelrechter Statistikfreak. Ich finde es sehr interessant, welche Einträge was für einen Einfluss haben. Ich glaube, ich habe vornehmlich Stammleser. Laut Blogscout habe ich so ungefähr einen Trefferanteil durch Suchanfragen von 25%, davon kommen sehr viele durch die Google- Bildersuche ;)

Du nutzt mit Linklift eines der vielen verschiedenen Angebote um Werbeplätze direkt zu vermarkten. Wie sind deine ersten Erfahrungen im Gegensatz zu inhaltsrelevanter Werbung?

Ziemlich gut. Ich habe Linklift nun schon einen Monat lang getestet und es hat alles funktioniert. Man kann selbst bestimmen, ob man die Werbung eines bestimmten Werbepartners schaltet und die Bezahlung erfolgt bequem über PayPal.

Beschäftigst du dich intensiv mit Weblogs, deiner eingesetzten Software und bist stets darauf bedacht keinen Trend zu verpassen?

Meine erste Blogsoftware war selbst geschrieben, aber seit dem Wechsel zu WordPress (einfach wegen der besseren Integration in die Blogosphäre durch Feeds und Trackbacks) bin ich nicht mehr so technikaffin ;) Trends in der Welt der Blogs, ob technisch oder inhaltlich, werden aber natürlich mitverfolgt und gelegentlich auch übernommen.

Für jeden Blogger sicherlich eine passende Frage: Wie wichtig sind die Kommentare deiner Leser für dich? Hättest du ohne entsprechendes Feedback noch heute Lust zum Bloggen?

Ich denke schon. Feedback ist mir wichtig, vor allem von direkt Betroffenen meiner Blogeinträge, aber ich denke ich würde auch ohne weiterzeichnen.

Vor einigen Tagen hast du mit einer passenden Zeichnung den Beitrag Nr. 500 zelebriert. Was erwartet uns auf dem Weg zur Nr. 1.000?

Natürlich wird es weitere 500 spannende, lehrreiche und witzige Blogeinträge geben, zumindest wenn es nach mir geht :)

Welche Frage hast du vermisst? Stelle sie dir selbst und beantworte sie.

Renne ich, wenn ich mich freue, wirklich manchmal nackig durch die Gegend? – Nein.

Welchen Tipp von Blogger zu Einsteiger hättest du parat?

Hab’ Spaß.

Wir interviewen nicht auf Zuruf. Einzig und allein subjektiv ausgewählte Interviewpartner oder Empfehlungen durch bestehende Interviews kommen zu Wort. Nutzt du diese Chance uns auf jemanden aufmerksam zu machen?

Ja, den Godfather der Selbstdarstellung Mister MC Winkel würde ich mal ganz interessant finden.

Danke Johannes! Wir wünschen dir für die Zukunft alles Gute und stets ein ruhiges Händchen auf dem Grafiktablett.

Dankeschön.

Links zum Interview: Jojos illustrierter Blog

Informationen zum Beitrag

Autor: Ralf
Datum: Donnerstag, 8. März 2007
Uhrzeit: 01:22
Kategorie: Interviews
Dieser Beitrag wurde insgesamt 461817 mal gelesen.

Indem du unsere Einträge bewertest lieferst du uns einen schnellen Überblick über die Qualität unserer Arbeit.

sehr schlechtschlechtmittelmäßiggutsehr gut (16 Bewertungen, 3.88 von 5)
Loading ... Loading ...

Für weitergehende Rückmeldungen oder deinen Beitrag zum Thema schreibe einen Kommentar. Es gibt bisher ein Kommentar. Alternativ kannst du einen Trackback setzen.

Werbung

Kommentare

  1. iSven
    Mrz 9th 2007

    Ich lese betrachte schon seit einiger Zeit bei Jojo im Blog mit. Es ist immer wieder lustig wie er seine Gedanken in den Zeichnungen zum Ausdruck bringt. Generell herrscht dort auch in den Kommentaren eine sehr gute Stimmung. Keine Miesepeter, keine Trolle, keine Wichtigtuer.

    Insgesamt einfach nur gut und seine Kreativität sowie das vorhandene Talent sind zu beneiden.

Suche

Suche nach einem oder mehreren Stichwörtern.

Beachte auch die Kategorieübersicht am Ende jeder Seite. Alternativ kannst du das kategorienübergreifende Beitragsarchiv durchstöbern.

Syndicate